Projekte 

des Regionalmanagments
Landkreis Haßberge

Projekte 2019-2021

Kompetenzregion Landkreis Haßberge

Handlungsfeld „Wettbewerbsfähigkeit“

Infolge von Globalisierung und der räumliche Nähe zu den wirtschaftlich starken Oberzentren Bamberg, Coburg und Schweinfurt sieht sich auch der Wirtschaftsraum Landkreis Haßberge einem deutlich erhöhten Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Doch es gibt hier viele innovative Dienstleister, leistungsstarke Handwerksbetriebe und international führende Unternehmen. Der Landkreis Haßberge hat sich u.a. zu einem zentralen Standort für Verbundwerkstoffe, insbesondere im Bereich der Wellrohrherstellung und Extrusionstechnologie, etabliert. Das Projekt verfolgt deshalb das Ziel, die Stärken und Kompetenzen des Wirtschaftsstandorts Landkreis Haßberge sichtbar zu machen und den Fachkräftemangel zu reduzieren. Auf diese Weise kann nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden, sondern auch Bekanntheitsgrad und Attraktivität der Wirtschaftsregion können gesteigert werden.

Informationskampagne "Mein Landkreis - Meine Heimat"

Handlungsfeld „Regionale Identität“

Der Landkreis Haßberge entstand im Zuge der Gebietsreform 1972 aus den Altlandkreisen Haßfurt, Ebern und Hofheim. Diese drei Bereiche sind weiterhin prägend für die Bevölkerung, ebenso wie die beiden Naturparks Haßberge und Steigerwald zusammen mit dem Maintal. Trotz der unterschiedlichen Teilräume des Landkreises Haßberge besitzt das Gebiet zahlreiche Gemeinsamkeiten in Kultur, Tradition, Brauchtum und Charakteristik. Diese sollen durch das Projekt besonders hervorgehoben werden. Ziel ist es, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Gesamtlandkreis voranzubringen. Prägende, verbindende Elemente und die attraktive Vielfalt der Region sollen präsentiert werden, so dass ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen kann.

Belebung der Innenorte

Handlungsfeld „Siedlungsentwicklung“

Im Landkreis Haßberge wird schon Einiges hinsichtlich Flächensparen und Innenentwicklung auf Ebene der vier Gemeinde-Allianzen getan. Dennoch müssen alle Kräfte gebündelt werden, um den Flächenverbrauch noch weiter zu reduzieren. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, das heißt einer Überalterung und eines Rückgangs der Bevölkerung, ist es besonders wichtig, lebendige und attraktive Ortskerne zu erhalten und zu fördern. Ziel des Projekts ist es daher, in Politik und Bevölkerung ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass alle einen entscheidenden Beitrag zur Innenentwicklung leisten und somit zur Belebung der Innenorte beitragen können.

Nah, regional und mobil - Daseinsvorsorge im Landkreis Haßberge

Handlungsfeld „Demografischer Wandel“

Der Landkreis Haßberge ist ein Flächenlandkreis mit einer geringen Bevölkerungsdichte. Hier wirken sich die Folgen des demografischen Wandels, d.h. die Zunahme älterer Bevölkerungsgruppen und die Verringerung der Einwohnerzahl, besonders deutlich aus. Das erschwert die Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge. Mit dem Projekt soll dazu beigetragen werden, die Nahversorgung zu sichern und die Verkehrsinfrastruktur zu verbessern. Denn eine gute Versorgung für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen soll stets gewährleistet sein.